Bundesverwaltungsgericht verkündet Urteil zu den Klagen der Stadt Fürth, des Bund Naturschutz in Bayern e.V. und von Landwirten aus dem Knoblauchsland zur ICE-Trasse Nürnberg – Erfurt

2017-12-18T16:22:54+00:00 8. November 2017|

Nach der dreitägigen mündlichen Verhandlung (vom 25.-27.10.2017) zu den Klagen der Stadt Fürth, des Bund Naturschutz in Bayern e.V. und von 17 klagenden Landwirten aus dem Knoblauchsland gegen den Planfeststellungsabschnitt 16 der ICE-Trasse Nürnberg – Erfurt, verkündet der 3. Senat des Bundesverwaltungsgericht das Urteil am morgigen

Donnerstag, den 9.11.2017, 11.00 Uhr, Sitzungssaal V.

Die Kanzlei Baumann Rechtsanwälte PartGmbB bietet nach der Urteilsverkündung im Sitzungsraum ihrer Leipziger Niederlassung, Harkortstraße 7/ 1.Stock (gegenüber dem Haupteingang des BVerwG im Hause der Juristischen Buchhandlung Sack) Journalisten Gelegenheit, die auf Klägerseite Beteiligten zu dem Urteil zu befragen; das Medieninformationsgespräch findet eine Viertelstunde nach Beendigung des Verkündungstermins statt. Für Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Würzburg, 8. November 2017
gez.: RA Wolfgang Baumann/Fachanwalt für Verwaltungsrecht